Dieses
SCHNEE
BÄLLCHEN
KONFEKT
zergeht 
auf der
Zunge …

zuckerfreie pralinen

Schneebällchen Weihnachtskonfekt

Dieses herrliche weihnachtliche Konfekt ist so lecker. Es ist nur mit Datteln gesüßt und die Aromen Kokos, Orange und Zimt harmonieren perfekt.

Es ist so zart im Schmelz, dass man nicht genug davon bekommen kann. Da es jedoch keinen raffinierten Zucker und viele Vitalstoffe enthält, ist man nach ein Paar Kügelchen zufrieden und gesättigt. Die Schneebällchen zaubern auf jeden Fall ein Grinsen in dein Gesicht, zumindest wenn du Kokos liebst, so wie ich.

Die Kokosmilch

  • Wähle auf jeden Fall immer eine Kokosmilch ohne Zusatzstoffe oder Emulgatoren. 
  • Eine gute Kokosmilch hat nur zwei Zutaten: Kokos und Wasser.
  • Es lohnt sich, die Zutatenliste zu lesen, denn mehr braucht eine Kokosmilch nicht.
  • Ohne Emulgatoren trennt sich so eine Milch in ihre Bestandteile und das Wasser setzt sich ab.
  • Je nach Raumtemperatur kann man die Milch einfach durch schütteln wieder homogen machen
  • Ist es jedoch im Raum zu kalt, kann man nachhelfen und die Dose vor dem Öffnen in ein warmes Wasserbad stellen. Dann gut schütteln und die Masse ist wieder homogen.
 
Meinen Tipp für Kokosmilch bekommst du auf der Seite Einkaufstipps !

 

Für dieses Rezept brauchen wir getrennte Kokosmilch

Das habe ich jetzt schön erklärt, wie wir die Milch wieder glatt bekommen, aber für dieses Rezept:

  • Mache ich mir diesen Trenn – Effekt zunutze!
  • Denn das Wasser kann weg.
  • Die festen Bestandteile kommen in die Schneebällchen.
  • Das Wasser nicht wegwerfen, sondern in einen Smoothie, eine Suppe oder Soße mit reingeben.
  • Wenn die Milch durch die Raumtemperatur nicht getrennt ist, dann einfach die Dose über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Portionieren

Ich portioniere mit einem kleinen Eisportionierer und bekomme ca. 15 Kugeln aus dem Rezept. Du kannst auch einfach die Masse mit einem Löffel abstechen. Und die Bällchen in der Größe nach deinem Belieben formen.

Über „Portionen“ auf dem Rezeptblatt unten kannst du das Rezept anpassen.

Schnell arbeiten

Beim Rollen solltest du etwas schneller arbeiten, sonst fängt die Masse an in deinen Händen zu schmelzen. Oder du gibst die portionierten Teilchen nochmal ca. 30 Minuten in den Kühlschrank und rollst sie dann erst. 

 

Aufbewahrung

In einem geschlossenen Behälter aufbewahren. Entweder in einem Raum der nicht beheizt wird oder im Kühlschrank. Die Schneebällchen sind zum Sofortverzehr gedacht. Also bitte nicht länger als 2-3 Tage aufbewahren. Nicht warm stellen.

Serviertemperatur

Direkt aus dem Kühlschrank schmecken sie mir super. Ich liebe diesen kühlen Schmelz. Aber auch bei Raumtemperatur bin ich dabei. Die Aromen kommen dann besser zur Geltung. Bei dieser Köstlichkeit fällt es mir schwer mich zu entscheiden zwischen perfektem Schmelz und duftenden Aromen. Deshalb, wie magst du es lieber? Probiere mal beides aus! Und schreibe mir, wie es dir besser schmeckt.

Kühlschrankzeit: 2 Stunden
Arbeitszeit: 45 Minuten
Besondere Geräte und Zubehör:
  • Hochleistungsmixer für optimales Ergebnis, alternativ geht auch ein guter Stabmixer
Empfehlung:
Alle Zutaten in Bio Qualität
Portionen: 15 Kugeln
Flüssige Zutaten
  • 180 g Der feste Teil von Kokosmilch von einer 400 g Dose. Kann etwas mehr oder weniger sein, je nach Hersteller.
  • 30 g Kakaobutter
  • 30 g Frisch gepresster Orangensaft
Feste Zutaten
  • 0,5 St. Abrieb einer halben Orange
  • 80 g Entsteinte Datteln, ich nehme 3 Medjool Datteln
  • 1 TL Ceylon Zimt
  • 1 Prise Himalaja Salz
"Kokosschnee"
  • 100 g Kokosmehl zum Rollen und Bestäuben.
Einen Tag vorher
  • Ggf. eine Dose Kokosmilch (400 ml) in den Kühlschrank stellen. Wenn die Milch getrennt ist, dann kannst du dir diesen Arbeitsschritt schenken. Lese bitte die Beschreibung oben.
Kokosmilch trennen
  • Die Kokosmilch trennt sich in Flüssigkeit und feste Bestandteile, wenn keine Emulgatoren im Produkt sind. Für dieses Rezept brauchen wir nur die feste Bestandteile.
Erwärmen
  • Die Kokosmilch mit der Kakaobutter und dem Orangensaft erwärmen bis auf höchstens ca. 50 ° C. Auf keinen Fall sollte die Masseüber 70 °C erhitzt werden, sonst kann das Eiweiß durch die Säure ausflocken und die Masse ist nicht mehr homogen. Wenn du keinen Thermometer hast, dann rühre so lange bis alles glatt und aufgelöst ist. Das müsste bei 40 °C passiert sein. Denn die Kakaobutter hat einen Schmelzpunkt zwischen 28 und 36 °C.
  • Diese Masse mit den restlichen Zutaten im Hochleistungsmixer mixen.
  • In eine Schüssel füllen und mind. 2 Std. in den Kühlschrank stellen, bis die Masse fest geworden ist.
Portionieren und Rollen
  • Die Masse portionieren. Ich nehme einen kleinen Eisportionierer. Löffel gehen auch.
  • Mit zwei Händen schnell zu Kugeln rollen, damit die Masse nicht schmilzt.
  • Ggf. die portionierten Teilchen nochmal 30 Min. in den Kühlschrank stellen.
  • In Kokosmehl wälzen.
  • Am Ende noch mit Kokosmehl bestäuben.
  • In einem geschlossenen Behälter entweder im Kühlschrank oder im Winter in einem unbeheizten Raum lagern.

Video – zum Anschauen auf Pfeil klicken!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Hast du die Bällchen nachgemacht? Hat es geklappt? Hast du noch Fragen zum Rezept? Ich freue mich auf dein Kommentar.

Wir freuen uns, dein Ergebnis auf Instagram zu teilen – markiere uns @love_peas_happiness !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Urheberrechtlich geschützt! Kopieren aller Texte und Fotos nur mit schriftlicher Erlaubnis.